///Fluxus – Strategien der Freiheit
Fluxus – Strategien der Freiheit 2017-09-09T09:16:07+00:00

Geschichte und Ästhetik der elektronischen Musik 1

Fluxus: Strategien der Freiheit

Mittwoch 15 – 16.30 Uhr, Raum 4006 (SEM)

Freiheit ist ein häufig verwendeter Begriff, wenn es um die qualitative Einschätzung zeitgenössischer Kunst geht. Diese orientiert sich an der avantgardistischen Idee des Fortschritts, die sich durch besondere Radikalität gegenüber bestehenden gesellschaftlichen Verhältnissen oder vorherrschenden ästhetischen Normen auszeichnet. In den 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts münden verschiedene Traditionsstränge dieser allgemeinen Denkweise in der, von George Macunias begründeten Kunstrichtung ‚Fluxus‘.
Unter folgenden thematischen Schwerpunkten werden die historischen Voraussetzungen von Fluxus (lateinisch flux/fluere ‚fließend, vergänglich‘) und ihre Einflüsse auf die Ästhetik der Gegenwart beispielhaft an verschiedenen musikalischen Werken vorgestellt und erläutert.

04.10.2017
Einführung
11.10.2017
Happening – Aktion
Fluxus Festspiele Neuester Musik (Wiesbaden 1962)
FESTUM FLUXORUM. FLUXUS. Musik und Antimusik. Das Instrumentale Theater (Düsseldorf 1963)
24 Stunden Happening Galerie Parnass (Wuppertal 1965)
18.10.2017
Transdisziplinarität
Joseph Beuys, Henning Christiansen, Sibirische Symphonie 1. Satz (1963)
Joseph Beuys, Henning Christiansen, EURASIENSTAB 82 min fluxorum organum op. 39 (1967)
25.10.2017
Medien
Wolf Vostell, TV-Décoll/age no. 1 (1958 – 1963)
Wolf Vostell, Sun in Your Head (1963)
Nam Jun Paik, Exposition of Music – Electronic Television (1963)
08.11.2017
Serialität
Karlheinz Stockhausen, Studie 1 (1953)
Pierre Boulez, Structures I (1952)
15.11.2017
Stochastik
Iannis Xenakis, Analogique A et B (1958)
22.11.2017
Aleatorik
John Cage, Imaginary Landscape No. 4 (1951) Imaginary Landscape No. 5 (1952)
Earle Brown Available Forms I (1961)
La Monte Young, An Anthology of Chance Operations (1963)
29.11.2017
Partituren: Grafik
John Cage, Notations (1969)
06.12.2017
Partituren: Text
Yoko Ono, Grapefruit (1964)
Christian Wolff, Prose Collection (1969)
13.12.2017
Transzendenz
Karlheinz Stockhausen, Stimmung (1968)
10.01.2018
Stille
Alphonse Allais, Funeral March for the Obsequies of a Great Deaf Man (1897)
Erwin Schulhoff, In Futurum (1919)
John Cage, 4′33″
György Ligeti, Trois Bagatelles for Piano (1961)
17.01.2018
Utopie
Matthias Spahlinger, doppelt bejaht (2009)
24.01.2018
Neo Fluxus
Christoph Schlingensief, Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir (2008)
31.01.2018
Neo Fluxus
Patrick Frank, Freiheit – die eutopische Gesellschaft I + II (2016)

Zielgruppe:
Komposition, Musiktheorie, frei für alle Studiengänge
Inskription (MOZonline)

Benotung:
Mitarbeit (20%) +
Referat mündlich (40%) / Referat schriftlich (40%)
oder 2 Referate mündlich (80%)
oder Semesterarbeit zu einem der Themen (80%)